Trotz schlechter Wetterprognose über Pfingsten traten 13 als Cowboys und Indianer verkleidete Wölfli den Treck in den Wilden Westen an. In der Nähe von Walterswil soll schliesslich Gold entdeckt worden sein ... Wir machten uns auf zum Abenteuer mit der ganzen Abteilung der Pfadi Lubra (Sumiswald - Lützelflüh) und schnell wurde klar, dass sowohl die Cowboys wie auch die Indianer am liebsten alles Gold für sich beanspruchen würden. Wir massen uns in verschiedenen Disziplinen, übten uns im Bogenschiessen, Büchsenschiessen und Lassowerfen, lernten voneinander, wie man einen Sheriffstern oder einen Traumfänger bastelt und versuchten im grossen Nachtgame so viel Gold wie möglich zu schürfen. Am Ende mussten wir einsehen, dass keine wirklich Gruppe besser ist und die Cowboys und die Indianer schlossen Frieden miteinander.

Sechs Wölfli wurden im Pfi-La getauft und haben einen Pfadinamen erhalten: Kabayo, Fabula, Piccara, Frodo, Ginjo und Nivali.

Um einen Einblick ins Pfi-La 2016 der Wölfli zu erhalten, hier geht's zur Galerie ...
Merci Viki fürs Fotografieren!


 

Die Pfadistufe und Piostufe waren im internationalen Pfadizentrum in Kandersteg, Bericht & Bilder folgen hoffentlich bald.