Der aktuellste i-Tupf ist auf dem Weg zu euch - unser jährliches Pfadiheftli gefüllt mit Infos zum letzten Pfadijahr und einem Ausblick auf die kommenden Aktivitäten und Lager! Wer kein Heft erhalten hat, darf sich gerne bei der nächsten Aktivität beim Leitungsteam melden.

Jahresbericht der Abteilungsleiter

Liebe Wölfe und Pfader, liebe Leiter, Rover und Eltern

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und wir ALs sitzen vor dem Laptop und überlegen uns, was wir euch alles erzählen sollen. Über das Programm der Stufen im Jahr 2018 habt ihr sicherlich bereits selber viel gehört.

Nach dem Übertritt im Frühling lösten wir die Biber- und Piostufe vorübergehend auf. Die Wölfe und die Pfader hatten aber weiterhin viele spannende Samstag Nachmittage.
In den Sommerferien gab es endlich einmal wieder ein Abteilungs-Lager. Die Wölfe und Pfader verbrachten eine, resp. zwei Wochen, in Bötzberg im Aargau. Nach zwei Auslandlagern mit sehr grossen Leitungsteams, standen unsere Leiter dieses Jahr vor neuen Herausforderungen. Sie haben das Lager jedoch mit Bravour gemeistert!

Das zweite Halbjahr war geprägt von Leitergesprächen, Ideen, Organigrammen, Diskussionen und Planungen. Aber erst mal von vorne..
Nachdem wir ALs im Sommer 2017 neue berufliche Herausforderungen angenommen haben, haben wir nun endlich wieder mehr Zeit um der Pfadi Burgdorf zu neuem Schwung zu verhelfen. So haben wir im Frühling entschieden, dieses Jahr mit jedem Leiter einmal zusammen zu sitzen und uns anzuhören, was unsere Leiter zu sagen haben. Sei dies betreffend ihrem Leitungsteam, ihrer Pfadizukunft oder verschiedenen Wünschen an uns Abteilungsleiter. Diese Gespräche haben im Herbst zwar sehr viel Zeit beansprucht, waren aber ein voller Erfolg. So haben wir selber wieder sehr viele neue Ideen bekommen und Anregungen von einzelnen Leitern wurden im Team weiterentwickelt.

So werden im neuen Jahr zum Beispiel Rudel in der Wolfsstufe eingeführt. Das heisst, es wird auch bei den Kleinen eine Art Fähndli geben. Die zwei Gruppen werden jeweils von einem älteren Wölfli, neu Rudeler genannt, angeführt. Die Rudel (und auch die Rudeler) sollen den Zusammenhalt fördern, neue Wölfe besser integrieren und den älteren Kindern der Wolfsstufe erste Möglichkeiten bieten, um Verantwortung zu übernehmen. Zum Beispiel beim Leiten von einem Kurzspiel.
Gerade im Zusammenhang mit der Wolfsstufe, haben wir uns überlegt, wie wir wieder mehr Kinder für die Pfadi gewinnen können. Hier sind einige Ideen vorhanden, welche nun weiter entwickelt werden. Auch im nächsten Jahr freuen wir uns wieder auf den nationalen Pfaditag!

Bei den Leitergesprächen war die Kommunikation innerhalb der Abteilung immer wieder ein Thema. So haben wir uns überlegt, wie wir diese noch verbessern können und den Zusammenhalt im Leitungsteam, sowie mit uns ALs stärken können. Bei einem gemeinsamen Planungsweekend haben wir beschlossen, im neuen Jahr ein Abteilungsteam einzuführen, welches sich regelmässig zum Austausch trifft. Dabei sind wir Abteilungsleiter, die Stufenleiter, ein Material-Chef und Kassiopeia, als J&S-Coach. Wir sind gespannt auf dieses neue Team und freuen uns, diverse Projekte zusammen in Angriff zu nehmen.

Dies sind im Pfadijahr 2019 die Weiterführung von bisherigen Anlässen wie dem Übertritt, dem Pfadi- oder dem Sommertag. Ausserdem wollen wir zum ersten Mal eine Pfadi-Börse durchführen (dazu mehr in diesem Heft). Wie jedes Jahr werden sicherlich auch die Lager ein Highlight!
Das Pfingstlager findet für die Wolfs- und Pfadistufe gemeinsam statt. Im Sommerlager wird die Pfadistufe mit Langenthal ein zweiwöchiges Zeltlager durchführen, während die Wolfsstufe alleine eine Woche in einem Pfadiheim verbringt.
Die ersten Infos zu den Lagern findet ihr weiter hinten im iTupf.

Besonders freuen wir uns auch darauf, dass wir im März die Piostufe wieder eröffnen können. Welche Abenteuer die 7 neuen Pios erleben werden, können sie selber mitbestimmen.

Wir wünschen euch viel Spass beim Durchblättern unseres Informationsheftes. Falls ihr Fragen, Anregungen und Ideen habt, dürft ihr euch jederzeit bei uns melden! Übrigens suchen wir noch weitere Mitglieder für den Elternrat. Dieser besteht aus Eltern von Kindern aller Stufen und trifft sich zwei mal jährlich um Rückmeldungen und Anregungen ans Leitungsteam zu geben. Ausserdem übernehmen die Elternratsmitglieder kleine Aufgaben, wie zum Beispiel flyern für den Pfaditag oder Salate machen für den Sommertag.

Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf spannende Abenteuer!

Mit Pfadigruss

Quik & Beluga